Startseite Verein Presse Termine Kontakt Links Bildergalerie Tierschutzgesetz Mitglied werden Tauschbörse Impressum Aquarien Terrarien Verein Sonneberg
Verein
Vereinsvorstände Vereinsgeschichte Jahresrückblick 2019 Mitglieder Satzung Mitgliederbereich
Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Aquarien-Terrarienfreunde aus Sonneberg / Thüringen
Jahresrückblick 2019 Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins, für das Jahr 2019 hatten wir wieder etliche Höhepunkte auf dem Plan, die auch von unseren Mitgliedern durch ihre Teilnahme honoriert wurden. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Teilnehmer und vor allem an diejenigen, die sich bereits in der Vorbereitung aktiv mit eingebracht haben! Feste Eckpfeiler unseres Jahresprogramms waren natürlich die bereits traditionellen Veranstaltungen wie die Maiwanderung und unser nun mittlerweile 20. AT-Markt zur Oberlinder Kirchweih, der 2019 leider nur als reine Zierfisch- börse im Vereinszimmer des Vereinsheims durchgeführt werden konnte. Abgerundet wurde das  Programm mit weiteren Veranstaltungen, so z.B. mit unserem Kegelabend und Bowlingabend sowie mit Besuchen von Events anderer Vereine. Das Sommerfest im Anschluss an den AT-Markt konnten wir wieder bei unserem Werner im Garten veranstalten. Vielen Dank an Werner und Elke!  Unsere Mitwirkung im Nautiland durch einen Arbeitseinsatz haben wir ebenfalls wieder angeboten, wurde aber 2019 nicht benötigt. Die erste Veranstaltung war unsere Jahreshauptversammlung. Diese fand planmäßig am letzten Samstag im Januar am 26.01.2019 im „Waeldla“ statt. Von unseren 16 Mitgliedern waren hier 11 Mitglieder körperlich anwesend, so dass die Beschlussfähigkeit mehr als gewährleistet war. Diese vorbildliche Beteiligung an der ersten Veranstaltung des Jahres ließ uns bereits sehr optimistisch auf den weiteren Verlauf des Jahres blicken. Da wir mit 12 Personen gerechnet hatten, entstand auch beim Essen kein Engpass. Die Verpflegung am Vereinsabend musste allerdings auf Grund eines fehlenden Wirts wieder in Eigenregie unserer Mitglieder erfolgen. Juri hatte ausreichend Fleischkäse organisiert, welcher von Werner aufbereitet wurde. Die Getränke wurden von Micha organisiert, Heiko sorgte für Brötchen, Senf, Ketchup und Andy organisierte Geschirr und Besteck. Unsere Rosi ließ es sich wieder einmal nicht nehmen, dass Essen zu ergänzen. Sie hatte zusätzlich Kartoffelsalat und andere Salate dabei. Vielen Dank an Rosi! Die Vorschläge zum Jahresprogramm fielen dafür wie gewohnt etwas spärlicher aus. Heiko Buhl, Rainer Lenk, Horst Wenzel und Michael Puchner erklärten sich bereit, mit einem Vortrag das Jahresprogramm zu bereichern und von Micha wurde ein Ausflug in den Leipziger Zoo angeregt. Vielen Dank für die Einsatzbereitschaft! Am 16.02.2019  waren wir dann zum Spintessen in Mönchröden eingeladen. Teilnehmer waren Uwe Böhm, Werner und Elke Maaß, Rosi Queda, Andreas und Daniela Stößel, Juri Ehrlicher und Heiko Buhl. Die Veranstaltung war gutbesucht und nach reichlich  gutem Essen waren wir alle pappesatt! Allerdings waren wir auch diesmal wieder bei den letzten, die gegangen sind… Zum Vereinsabend im Februar am 28.02.2019 wurde die Jahresplanung weiter präzisiert. So wurde unter Anderem beschlossen, zu Kegel- und Bowlingabend auch wieder die Mitglieder der befreundeten Vereine einzuladen. Der Termin unseres traditionellen Wasserabends im März soll diesmal nicht wieder öffentlich in der Presse publiziert werden, da dies in den letzten Jahren kaum angenommen wurde. Der geplante Ausflug in den Leipziger Zoo kann 2019 leider noch nicht stattfinden. Sowohl Terrarium als auch Aquarium befinden sich noch bis 2020 im Umbau. Werner Maaß präsentierte zum Vereinsabend Dia-Vorträge zu Terrarientieren. Unter anderem war auch ein Video-Vortrag zum Exotarium in Oberhof dabei. Der Vortrag fand Anklang und an Stelle unseres Zoobesuchs soll ein Ausflug zum Exotarium und zum Meeresaquarium / Zella-Mehlis eingeplant werden. Rosi hatte für den Vereinsabend belegte Brötchen vorbereitet und lieferte ein ansehnliches Buffet! Vielen Dank an Rosi! Am Freitag, dem 15.03.2019, fand dann unser Kegelabend in der Gaststätte „Erholung“ statt. Die Veranstaltung nutzten 10 Teilnehmer zu einer sportlichen Betätigung in einem gemütlichen Rahmen. Die anwesenden aktiven  und auch die passiven Teilnehmer hatten Spaß, wie man in den „Bildern des Jahres“ sehen kann. Diejenigen, die nicht anwesend waren, haben hoffentlich den Wunsch, beim nächsten Mal mit dabei zu sein! Zum Vereinsabend im März am 28.03.2019 veranstalteten wir wieder unseren „Wasserabend“. Hier konnte jeder anhand mitgebrachter Wasserproben die Wasserwerte ermitteln. Zum Einsatz kamen diesmal Wassertest-Koffer, die von der Firma JBL gesponsert wurden (kleine Variante). Vielen Dank dafür an die Jungs von JBL! Rosi brachte den großen Testkoffer von TETRA mit und eine Auswahl an Schnelltests von der Fa. Tropic Marin und von Dennerle war ebenfalls vorhanden. Am Vereinsabend erfolgte dann auch noch eine Auswertung des Kegelabends. Heiko hatte Urkunden  für die Platzierten vorbereitet und kleine Preise gab´s auch wieder! Der Ortschaftsrat hatte 2019 erneut zu einem Arbeitseinsatz im Biotop aufgerufen. Zur Mitwirkung erklärten sich spontan bereit: Heiko Buhl, Rosi Queda und Juri Ehrlicher.Juri hatte analog letzten Jahres Bockwürste besorgt und einen elektrischen Kochtopf dafür bereitgestellt. Rosi brachte zusätzlich noch Kartoffelsalat und verschiedene andere Delikatessen mit. So ließen wir dann den Abend auch wieder in gemütlicher Runde ausklingen. Die Frühjahrsbörse der Mönchrödener Aquarianer fand dann am 06.04.2019 im Vereinsheim am Rabersbach statt. Einziger Vertreter vom ATV Sonneberg war Rainer Lenk. Der AV Mönchröden konnte wieder mit einer breiten Angebotspalette durch Reiner Puff aufwarten, aber auch die Steinacher Aquarianer hatten ein ansehnliches Angebot, genau wie auch unser Rainer. Gefühlt waren es mehr Besucher als sonst, aber der Börsenumsatz war wie immer. Gleich am 13.04.2019 fand dann schon unser Arbeitseinsatz statt. Die Witwe von Günter Fischer bat um Unterstützung bei Aufräumungsarbeiten im „Biotop“ in Oberlind und Herr Rau vom Ortschaftsrat hatte die Vereine dazu eingeladen. Hier war nur der harte Kern vom ATV vertreten: Juri Ehrlicher, Rosi Queda und Heiko Buhl. Dennoch war unser Verein mit der zahlmäßig größten Beteiligung vor Ort. Vom Sportverein erhielten wir dafür einen Gutschein über 1 Kasten gemischte Getränke von Gessner. Dieser wurde von Rosi postwendend zum nächsten Vereinsabend eingelöst und dann von den Anwesenden auch an Ort und Stelle vernichtet. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz gab es noch einen kleinen Imbiss. Frau Beate Meißner, die ebenfalls tatkräftig mitgearbeitet hatte, spendierte die Getränke, und die Bratwürste spendierte der Sportverein. Heiko Buhl nutzte die Gunst der Stunde anlässlich der lobenden Worte vom Ortschaftsrat bezüglich der Zuverlässigkeit des ATV Sonneberg und stellte sofort zeitnah den Antrag auf finanzielle Unterstützung für 2020. Mal sehen, ob die lobenden Worte eine monetäre Bestätigung finden… Unser Vereinsabend im April fand dann am 25.04.2019 statt. Heiko Buhl gab einen kurzen Abriss zum vergangenen Arbeitseinsatz und zum Verlauf der Zierfischbörse. Es erfolgten letzte Abspra-chen zur bevorstehenden Maiwanderung in Mönchröden. Heiko Buhl holte sich nachträglich die Erlaubnis zum Kauf eines zusätzlichen Party-Zeltes und von 20 Aschenbechern für den AT-Markt ein. Da diese im Angebot waren hatte er beherzt zugeschlagen. Durchführung und Ablauf des AT-Marktes blieben allerdings nach wie vor fraglich. Für den Vereinsabend hatte Heiko einen Video-Vortrag zum Thema: „Können Tiere denken?“ vorbereitet. Die Intelligenz von Tieren wurde unter verschiedenen Gesichtspunkten anhand durchgeführter Versuche näher beleuchtet, was durchaus auch zum Nachdenken anregte.  Für Verpflegung war an diesem Abend wieder einmal von Rosi gesorgt. Sie hatte Brot und Wurstkonserven, sowie Kräuterquark und Gürkchen vorbereitet. Vielen Dank an Rosi für die gute Bewirtung! Unsere Maiwanderung fand wie gewohnt am 01.05.2019 statt. Der AV Mönchröden hatte zu einer Wanderung in Rödental eingeladen. Während unsere Mitglieder pünktlich am Bahnhof Sonneberg erschienen sind, hatte die Deutsche Bahn so ihre Probleme. Der Zug nach Rödental viel ersatzlos aus. Nach kurzer allgemeiner Ratlosigkeit schlug unerwartet unser Andreas Stößel auf und richtete kurzerhand zusammen mit Uwe Böhm einen „Schienenersatzverkehr“ per Pkw ein. Vielen Dank an Andreas und Uwe! So kamen wir trotzdem häppchenweise zum Treffpunkt am Bahnhof in Rödental, wo unsere Wanderung dann starten sollte. Von den Mönchrödenern Aquarianer erhielten wir zum Auftakt  neben dem üblichen Begrüßungsschnäps- chen auch einen „Verpflegungsbeutel“ mit dem sie sich sehr viel Mühe gegeben haben.Das war eine schöne Idee! Ebenfalls auf den jetzt verschobenen Zeitplan haben sie sehr flexibel reagiert. So starteten wir die Wanderung über das Sportgelände hin zur Rosenau, wo die Mönchrödener auch gleich eine Rast mit Frühstück vorbereitet hatten. Bei sowohl alkoholfreien als auch alkoholischen Getränken und Verpflegung mit Weiß- und Bockwurst sowie Brezen und Brötchen konnten wir uns für den weiteren Verlauf stärken. Weiter ging’s dann mit einem Besuch des Glasmuseums. Der Hinweis, dass wir den Rundgang am besten mit dem Keramikbereich beginnen sollten, wurde wohl völlig missverstanden. Alle Teilnehmer verschwanden nämlich erst mal im Bereich Sanitär-Keramik… also auf dem Klo. Für die Besichtigung nahmen wir dann allerdings grüppchenweise das gesamte Objekt in Beschlag. Im Anschluss an den Museumsbesuch wanderten wir weiter über die Kleingartenanlage nach Mönchröden, wo uns schon der Biergarten im Vereinsheim mit Bier und Schaschlik erwartete. Dort haben wir uns dann wieder mal festgesessen und Dank Micha, der für die Rückfahrt extra Einzelfahrscheine organisiert hatte, konnte jeder individuell seine Heimfahrt antreten. Die einen früher, die anderen später… Zum Vereinsabend im Mai am 23.05.2019 standen bereits wieder die kommenden Veranstaltungen auf dem Plan. Der ATV wollte sich auch 2019 wieder am Kinderfest anlässlich der Sportwoche beteiligen. Hier sollten wieder die Luftballon-Dart-Wand von Andy zum Einsatz kommen und das Magnetangeln mit Micha. Für die Organisation von Sachpreisen erklärten sich Michael Puchner und Heiko Buhl bereit. Die erforderliche Bereitstellung von Biertischgarnituren, Stromanschluss und Wasser-Versorgung soll an der Vorbereitungsveranstaltung des Sportvereins am 24.05.2019 von Heiko weiter kommuniziert werden. Auch der kommende AT-Markt im Juli warf schon seine Schatten voraus. Bierwagen, Bratwurstwagen und Trinkwasserschlauch waren bestellt, aber die Nutzung der Schule war kurz vor dem Kirmes-Termin jetzt noch fraglicher als zuvor…  Vorsorglich eingeleitete Verhandlungen mit dem Sportverein zur Nutzung des Vereinsheims liefen an. Rainer Lenk hatte für den Vereinsabend einen Vortrag zur Aquarientechnik vorbereitet. Anhand von Video- Bespielen zeigte er, wie die heute verfügbare Technik mit relativ geringem Aufwand effektiv eingesetzt werden kann. Vielen Dank für den informativen Vortrag! Am 08.06.2019 veranstalteten die Steinacher Aquarianer ihre Pfingstbörse. Einziger Teilnehmer vom ATV war Rainer Lenk. Die Börse war angekündigt „Beim Reich“, wo auch die Anbieter erschienen sind und sich dort aber mit einer völlig anderen Veranstaltung konfrontiert sahen. Hals über Kopf war die Börse ins Schloss verlegt worden. Das unausbleibliche Chaos und die beengten Räumlichkeiten sorgten sowohl bei den Anbietern als auch bei den Besuchern für etwas Unmut. Das war diesmal also leider eine nicht so ganz geglückte Veranstaltung der Steinacher… Der Vereinsabend im Juni am 20.06.2019 stand wie immer ganz unter dem Vorzeichen des anste-henden AT-Marktes zur Oberlinder Kirchweih und wurde wieder in Form eines Grillfestes durchgeführt. Sehr erfreu- lich war hier wieder die rege Beteiligung der Mitglieder mit 18 Personen inklusive der Ehepartner. An diesem Tag ging es ja um die Verteilung der Aufgaben an der Marktveranstaltung und die abschließenden Planun- gen. Leider mussten wir uns inzwischen endgültig von einer Veranstaltung in der Marktschule verabschie- den. Zwischen den Gewerken, die an der Sanierung der Schule beteiligt sind, konnte keine vernünftige Absprache bewerkstelligt werden. Ebenso war es leider auch nicht möglich, mit dem Sportverein eine Einigung bezüglich eines Biergartenbetriebs zu verabreden. Es musste beschlossen werden, dass dieses Jahr nur eine Börse von 10.°° Uhr bis 14.°° Uhr im Vereinszimmer erfolgen wird. Aufgrund des geänderten Veranstaltungsorts musste auch eine Zeitungswerbung erfolgen. Am 22.06.2019 waren wir zum Sonnenwend-Fest bei den Mönchrödenern Aquarianern eingeladen. Der Einladung folgten Andreas und Daniela Stößel, Werner und Elke Maaß und Heiko Buhl. Unsere Vereinsfreunde hatten sich mit dem Essen wieder viel Mühe gegeben. Diesmal gab es Gyros. Es war wohl ein griechischer Abend. Die Portionen waren wie immer reichlich bemessen und das Wetter lud förmlich dazu ein, draußen zu essen! Es war ein schöner Nachmittag bei herrlichem Wetter und in einem gemütlichen Ambiente. Wir bedanken uns für die Einladung und die gute Bewirtung! Immer wieder gerne. Unsere Zierfischbörse zur Oberlinder Kirmes fand dann am 21.07.2019 im Vereinszimmer im „Waeldla“ von 10.°°Uhr bis 14.°°Uhr statt. Da mit dem Sportverein keine Einigung über Ausschank, Grill und so weiter erzielt werden konnte, saßen unsere Gäste leider auf dem Trockenen. Der geänderte Veranstaltungsort war aber in der Presse bekannt gemacht worden und Heiko hatte Aufsteller vor der Schule organisiert, so dass alle Interessenten den Weg zu uns fanden. Die Börse war wie immer gut besucht und der Umsatz war wohl für die Zierfischanbieter auch zufriedenstel- lend. Der Zuspruch an Besuchern ist nach wie vor ungebremst und mit einem gut ausgestatteten Info-Stand, sowie einem den Umständen angepassten verkleinerten Biergartenbetrieb hätten wir unseren Verein auch diesmal wieder hervorragend präsentieren können. Vielen Dank an unsere Vereinsmitglieder für die tatkräftige Mitarbeit bei der Beschilderung, beim Herrichten des Börsenraumes, für die Unterstützung der Börsenteilnehmer beim Ein- und Ausräumen, beim Saubermachen und beim Wiederherstellen des Urzustandes des Vereinszimmers. Im Anschluss an diese Veranstaltung fand wie immer unser Sommerfest bei Werner im Garten statt. Diesmal galt es zwar keine Reste vom AT-Markt zu vernichten, aber wir verfügten noch über einen Gutschein von 1 Fass Bier und 1 Kasten Getränke von der Fa. Gessner! (Vielen Dank dafür an Gessner!). Also machten wir halt diesen den Garaus… Bratwürste und Steaks waren ebenfalls orga-nisiert. Vielen Dank an die Grillmeister Werner und Juri! Unsere Damen hatten sich am letzten Ver-einsabend spontan bereit erklärt Salate mitzubringen. Das Salat-Angebot war dann auch überwäl-tigend, wie man in den Bildern des Jahres nachprüfen kann. Vielen Dank an Werner und Elke für den schönen Abend!  Am 10.08.2019 hatte Horst Wenzel zu seinem 80. Geburtstag eingeladen. Gerne hätte er alle eingeladen, aber die Räumlichkeiten gaben das leider nicht her. Als Vertreter vom ATV über-reichten Heiko Buhl und Werner Maaß sowohl einen Präsentkorb im Namen des Vereins als auch persönliche Geschenke. Wir bedanken uns bei Horst für die Einladung und vor allem auch für seine jahrelange beispielhafte Züchtertätigkeit. Wir wurden gut aufgenommen und auch gut bewirtet. Horst hatte auch Hausmusik mit dem Duo Schäfer organisiert. Da Liedertexte ausgegeben wurden, konnten auch die Textschwachen die dargebotenen Heimatlieder aus voller Inbrunst mitsingen! Das Sommerfest der Rüadna Aqarianer fand dann schon am 17.08.2019 statt. Teilnehmer vom ATV waren Werner und Elke Maaß, Rosi Queda und Heiko Buhl. Die Mönchröder präsentierten wieder einmal ein ansehnliches Buffet und hatten für Live-Musik mit dem Frangn Michel gesorgt. Nach anfänglichen gecoverten „Gassenhauern“ wurden von ihm auch eigene lustige musikalische Kreationen dargeboten, welche bei den Anwesenden zum Teil sogar Lachkrämpfe auslösten… (siehe Bilder des Jahres). Eine gelungene Veranstaltung vom AV Mönchröden! Zum Vereinsabend am 29.08.2019 wurde im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins der anstehende Vereinsausflug ins Exotarium Oberhof und Meeresaquarium weiter präzisiert. Heiko Buhl gab den geplanten Ablauf bekannt. Eintritte und Führungen sollen aus der Kasse bezahlt werden. Das Frühstück (Knacker + Brötchen) sponsert ebenfalls der Verein. Das Mittagessen soll auf Vorbestellung und eigene Rechnung der Teilnehmer erfolgen.  Weiterhin wurde ein finanzieller Ausgleich für die Fahrer des Pkw-Ausflugs beschlossen. Alsbald gingen wir dann wieder zum gemütlichen Teil über. Für Getränke war von Micha gesorgt und von Juri war die Verpflegung mit Bratwurst und Steak abgesichert. Mit der erfreulich hohen Beteiligung an dem Abend hatten wir zwar nicht gerechnet, aber es ist trotzdem jeder satt geworden. Wie immer vielen Dank an Grillmeister Juri! Unser Ausflug ins Exotarium und das Meeresaquarium fand dann 21.09.2019 statt. Wir starteten bei bestem Wetter am Rathausplatz in Sonneberg. Nachdem wir unterwegs noch Familie Lenk eingesammelt hatten begann die Reise Richtung Oberhof. Auf halber Strecke machten wir Rast. Das Frühstück mit Knacker und Brötchen war gut organisiert von Juri und auch die Verpflegung mit Getränken war durch Werner abgesichert. Weiter ging’s dann zum Exotarium in Oberhof. Dort erhielten wir eine ansprechende Führung von Herrn Köhler, angefangen von fachlichen Informa-tionen bis hin zu persönlichen Anekdoten. Nach dem Besuch des Exotariums in Oberhof führte uns der Weg dann ins Meeresaquarium in Zella-Mehlis. Wir lagen gut im Zeitplan und starteten dort wie ebenfalls vorgeplant mit dem Mittagessen, welches auch durchaus zufriedenstellend war. Mal abgesehen von dem „Detsch-Desaster“… Die vorbestellten Kartoffelpuffer wurden fälschlicherweise als Kinderportion ausgegeben. Trotz einer Rückfrage des Personals haben wir da irgendwie aneinander vorbei geredet. Aber auch das konnte mit beiderseitig gutem Willen geregelt werden. Das Mittagessen erfuhr deshalb eine kurze Verzö-gerung über den Zeitplan hinaus. Das war dem weiteren Verlauf allerdings wiederum eher zuträg-lich, denn wir starteten unseren Rundgang dann pünktlich mit der Reptilien-Fütterung. Die weitere Besichtigung erfolgte anschließend individuell in kleinen Gruppen entsprechend den jeweiligen Interessen. Nach einem Boxenstopp an den Autos auf dem Parkplatz traten wir dann wieder die Heimreise an. Alles in allem war es ein gelungener Ausflug bei Bilderbuchwetter. Am 26.09.2019 fand dann unser nächster Vereinsabend statt. Der Vereinsausflug wurde ausgewertet und es standen auch schon wieder Einladungen zu neuen Events an. Mönchröden hatte zu einem Oktoberfest eingeladen und die Planung der Herbstbörse in Mönchröden stand ebenfalls schon auf dem Plan. Heiko Buhl zeigte noch eine Dia-Show des Ausflugs nach Zella-Mehlis sowie auch Fotos weiterer Veranstaltungen. Der Abend ging dann alsbald in ein gemütliches Beisammensein über, denn Rosi hatte wieder einmal mehr als ausreichend Essen vorbereitet. Vielen Dank an Rosi! Bereits am 28.09.2019 waren wir dann schon wieder zu Gast bei den Mönchrödenern Aquarianern. Diese hatten zu einem Oktoberfest eingeladen. Zur Auswahl standen Tafelspitz mit Merch und Grillhaxe mit Kraut. Gegen Vorbestellung war ebenfalls Eisbein zu haben. Auch der Frangn Michel war wieder dabei und sorgte mit Live-Musik für Stimmung. Da wir beizeiten da waren, bzw. der Michel zu spät, konnten wir ihm auch noch beim Einräumen seines Equipments behilflich sein. Der Einladung waren gefolgt: Werner und Elke Maaß, Juri Ehrlicher, Uwe Böhm und Heiko Buhl. Es war ein schöner, aber auch wieder langer Abend! Am 12.10.2019 fand dann die Herbstbörse der Mönchrödener Aquarianer statt. Teilnehmer vom ATV war lediglich Rainer Lenk. Besucher und Umsatz waren zufriedenstellend. Uwe Böhm und Heiko Buhl waren zumindest als Gäste anwesend und nutzten die Gelegenheit, persönlich die Einladungen zu unserem Bowlingabend an die Mönchrödener und Steinacher Aquarianer zu über-geben. Zum Vereinsabend im Oktober am 31.10.2019 erfolgte zunächst eine Information über zurückliegende Ereignisse. Rainer Lenk gab einen kurzen Abriss zum Verlauf der Zierfischbörse in Mönch-röden. Aber auch kommende Events rückten schon näher in den Fokus. So hatten wir bereits eine Einladung zur Weihnachtsfeier der Nautiländer erhalten und auch unsere eigene Weihnachtsfeier in der Schreberschänke wurde weiter besprochen. Der Termin war schon von Juri festgemacht worden und gebucht. Heiko ließ sich nochmals breit schlagen und soll wieder eine Tombola für den Abend organisieren. Für den Vereinsabend hatte Heiko Reinigungsmittel dabei, um die Vitrine des Vereins wieder auf Vordermann zu bringen. Die Bereitschaft der Anwesenden dazu war allerdings eher zögerlich, so dass sich Rosi kurzerhand der Sache annahm und eine Grundreinigung durchführte. Heiko hatte auch noch ein Video anzubieten: „Der gierige Ozean“. Unser Beamer setzte hier auf seine alten Tage noch einen Glanzpunkt! Das Video war zwar HD, aber mit lediglich 800er Auflösung lieferte unser Beamer hervorragende Bilder. Der Fokus des Vortrages lag auf der Nahrungskette im Wasser, also das übliche Fressen und gefressen werden… Apropos...  für Essen war am Vereinsabend auch wieder gesorgt. Rosi hatte Knacker und Brötchen dabei und auch Tomaten und Gürkchen mit beigesteuert. Unser Bowlingabend fand dann am 08.11.201 im „Pin-Ball“ in Köppelsdorf statt. Die 11 Teilnehmer hatten offensichtlich ihren Spaß, wie die lustigen Schnappschüsse für die Bilder des Jahres zeigten. Teilnehmer waren Uwe Böhm, Heiko Buhl, Werner und Elke Maaß, Andy Queda und Katrin Maaß, Denise Queda, Jens und Doris Räder sowie Andreas und Lars Stößel. Juri hatte die Bahnen für zwei Stunden reserviert, was für den Einen oder Anderen auch diesmal wieder durchaus ausreichend war. Mit einem gemeinsamen Abendessen ließen wir im Anschluss den Abend ausklingen. Aufgrund der Abrechnungsmodalitäten im Pin- Ball harrte Heiko Buhl tapfer aus bis der letzte gegangen war und sammelte alle Belege ein. Diesmal gab es deshalb (zumindest offiziell) keine Differenzen. Allgemein muss dem „Pin-Ball“ bescheinigt werden, dass die Speisen sowohl von der Präsentation her als auch geschmacklich schon mal besser waren, aber durchaus keinen Vergleich scheuen müssen. Wir waren jedenfalls zufrieden und auch diese Veranstaltung war wieder gut organisiert von unserem Vergnügungs- Ausschuss. Zum Vereinsabend im November am 28.11.2019 folgte die Auswertung des Bowlingabends und Heiko Buhl gab einen kurzen Überblick zu den erreichten Spielständen. Er hatte wieder Urkunden für die Platzierten vorbereitet und kleine Preise gab´s natürlich auch. Weiterhin wurden im organisatorischen Teil die letzten Absprachen zu unserer Weihnachtsfeier und der Vorbereitung der Tombola getroffen. Hier erklärten sich spontan zur Mitwirkung bereit: Rosi Queda, Werner Maaß, Andy Queda, Juri Ehrlicher, Andreas Stößel und Heiko Buhl. Im Anschluss zeigte Michael Puchner einen Video-Vortrag zum Thema „Eine Reise nach Kapstadt“. Sein kurzweiliger Reisebericht war gut geschnitten und auch gut mit eigenen Kommentaren und Hintergrund- informationen gewürzt. Ein wirklich gelungener und informativer Vortrag von Micha! Für das leibliche Wohl war ebenfalls wieder von unserer Rosi gesorgt mit Knackern und Brötchen. Am 07.12.2019 fand dann unsere Weihnachtsfeier in der „Schreberschänke“ statt. Die Verpflegung war durch ein sowohl quantitativ als auch qualitativ ansprechendes Buffet gut geregelt. Ebenso waren wie immer alle Mittel und Wege ausgeschöpft worden, um eine vernünftige Tombola für die Vereinsmitglieder veranstalten zu können. Ein Jahresrückblick in Form einer Dia-Show  sorgte für den Einstieg in einen runden Abend. Wir waren erfreut, dass unsere Mönchrödener Vereinsfreunde der Einladung gefolgt sind und mit uns gemeinsam diesen Abend verbrachten… Da wurde der Platz zwar ein wenig knapp, aber wollten ja eh mit den befreundeten Vereinen enger zusammenrücken! Wir hätten uns natürlich auch über Vertreter vom Nautiland und über eine Steinacher Beteiligung gefreut! Zum 13.12.2019 hatten dann die Nautiländer zur Weihnachtsfeier eingeladen. Als Vertreter vom ATV waren Uwe Böhm und Heiko Buhl anwesend. Die Weihnachtsfeier war liebevoll vorbereitet. Es wurde eine kleine Tombola durchgeführt, für das Essen war ein Buffet organisiert und der Vorrat an Glühwein, den es alternativ auch „bleifrei“ gab, war schier unerschöpflich… Als „Überraschungsgast“ erschien auch Frau Beate Meißner als Vertreter der Stadt Sonneberg mit den besten Wünschen für die Zukunft des Nautilands. Sie sprach Ihren Dank für die ehrenamtliche Arbeit aus würdigte diese mit einer kleinen Zuwendung. Sie wurde freundlich in die feuchtfröhliche Runde aufgenommen. Heiko nutzte die günstige Gelegenheit zu einem Vier-Augen- Gespräch mit Frau Meißner bezüglich unseres geplanten Aquarianerbiergartens im Juli zur Kirmes in Oberlind. Die Problematik war ihr zum Teil schon bekannt und sie bot sich uns als Fürsprecher an. Wir bedanken uns beim Nautiland für die Einladung. Es war wieder einmal eine schöne Veranstal-tung zum Jahresausklang. Alles in Allem können wir auch 2019 wieder auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Die Grundlage dafür ist nach wie vor die gute zeitnahe Absprache und Planung im Vorstand. Wir haben mit unserem Micha einen zuverlässigen Kassenwart mit einer exakten Buchführung wie es kaum ein anderer Verein vorweisen kann. Und es gab auch fast keine Veranstaltung ohne einen Beitrag von unserem Juri. Die Verpflegung war durch ihn stets abgesichert und er ließ es sich meist auch nicht nehmen, persönlich am Grill für das leibliche Wohl der Mitglieder zu sorgen! Seine Vergnügungs-Ausschuss-Mitglieder könnten ihn dabei aus meiner Sicht allerdings etwas mehr unterstützen. Ich möchte mich deshalb hiermit bei den Vorstandsmitgliedern nochmals für die geleistete Arbeit bedanken! Im Endeffekt zählt das Ergebnis und das war für 2019 völlig in Ordnung. Diese größtenteils organisatorischen Vorausplanungen müssen natürlich auch anschließend von den Mitgliedern mit Leben erfüllt und umgesetzt werden.  Jeder hat hier auch 2019  im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Beitrag geleistet. Glücklicherweise kann ich dies jedes Jahr im Rückblick auf´sNeue wiederholen! Ich bedanke mich deshalb persönlich, und auch im Namen des Vorstandes, bei allen Mitgliedern für ihr Engagement! Vielen Dank für Eure Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit. Wir vom Vorstand versuchen jedenfalls auch das Jahr 2020 wieder so zu gestalten, dass unsere Mitglieder ihre Freude an der Vereinsarbeit behalten auch wieder genug Zeit zum Zurücklehnen und zum Genießen des Erreichten haben. Unsere Möglichkeiten 2019 waren leider durch äußere Umstände begrenzt, aber wir hoffen mal, dass wir auch 2020 den widrigen Umständen trotzen. Also mehr nach dem Motto: “Gehe nicht, wohin der Weg dich führt, sondern gehe dort wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.“ Lassen wir also auch das Jahr 2020 wieder beruhigt auf uns zukommen und sehen was es uns zu bieten hat. Gestalten wir es wie immer nach unseren Wünschen, haben Spaß an der Sache, so dass wir später wieder mit Stolz darauf zurück blicken können, denn Heute ist die „Gute Alte Zeit“, von der wir dann in Zukunft noch schwärmen werden! Heiko Buhl ATV-Sonneberg
Online:
Heute:
Besucher:

Letztes Update:
Jahresrückblick 2019
14.09.2020
neu!